Aitel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Aitel

die Aitel die Aiteln

Genitiv des Aitels

der Aitel der Aiteln

Dativ dem Aitel

den Aiteln den Aiteln

Akkusativ den Aitel

die Aitel die Aiteln

 
[1] ein Aitel

Worttrennung:

Ai·tel, Plural 1: Ai·tel, Plural 1: Ai·teln

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯tl̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯tl̩

Bedeutungen:

[1] süddeutsch, österreichisch: Fisch aus der Gattung der Karpfenfische (Cyprinidae)

Synonyme:

[1] Alet, Dickkopf, Döbel, Eitel, Kaulbarsch, Rohrkarpfen; wissenschaftlich: Leuciscus cephalus, Squalius cephalus

Oberbegriffe:

[1] Karpfenfisch, Fisch

Beispiele:

[1] „Der Aitel besitzt einen langgestreckten, fast drehrunden Körper.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Döbel“ (dort auch „Aitel“)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Aitel
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Aitel
[1] Duden online „Aitel

Quellen:

  1. Landesfischereiverband Bayern e.V.: Aitel, Döbel. Abgerufen am 8. Januar 2020.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Titel
Homophone: Eitel, eitel