Adäquanz (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Adäquanz

Genitiv der Adäquanz

Dativ der Adäquanz

Akkusativ die Adäquanz

Worttrennung:

Ad·ä·quanz, kein Plural

Aussprache:

IPA: [adɛˈkvant͡s], [atʔɛˈkvant͡s]
Hörbeispiele:   Adäquanz (Info), —
Reime: -ant͡s

Bedeutungen:

[1] Angemessenheit und Üblichkeit (eines Verhaltens nach den Maßstäben der Gesellschaftsordnung)

Synonyme:

[1] Adäquatheit, Angemessenheit, Verhältnismäßigkeit, Eignung

Gegenwörter:

[1] Inadäquanz

Beispiele:

[1] „Objektive Chance und typische Adäquanz sind demzufolge korrelativ, soweit es sich um abgelaufenes Verhalten handelt.“[1]

Wortbildungen:

Sozialadäquanz

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Adäquanz
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Adäquanz
[1] The Free Dictionary „Adäquanz
[1] Duden online „Adäquanz
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Adäquanz“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Alfred Schütz: Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt. Eine Einleitung in die verstehende Soziologie. Verlag von Julius Springer, Wien 1932. Seite 271/272