𐍅𐌰𐌻𐌾𐌰𐌽

𐍅𐌰𐌻𐌾𐌰𐌽 (Gotisch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Zeitform Person Wortform
Präsens 𐌹𐌺 𐍅𐌰𐌻𐌾𐌰
𐌸𐌿 𐍅𐌰𐌻𐌴𐌹𐍃
𐌹𐍃, 𐍃𐌹, 𐌹𐍄𐌰 𐍅𐌰𐌻𐌴𐌹𐌸
Präteritum 𐌹𐌺 𐍅𐌰𐌻𐌹𐌳𐌰
𐌴𐌹𐍃, 𐌹𐌾𐍉𐍃, 𐌹𐌾𐌰 𐍅𐌰𐌻𐌹𐌳𐌴𐌳𐌿𐌽
Partizip Perfekt 𐍅𐌰𐌻𐌹𐌸𐍃
Alle weiteren Formen: Flexion:𐍅𐌰𐌻𐌾𐌰𐌽

Worttrennung:

𐍅𐌰𐌻·𐌾𐌰𐌽

Umschrift:

waljan

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv: wählen

Beispiele:

[1] 𐌰𐌸𐌸𐌰𐌽 𐌲𐌰𐍄𐍂𐌰𐌿𐌰𐌼 𐌾𐌰𐌷 𐍅𐌰𐌻𐌾𐌰𐌼 𐌼𐌰𐌹𐍃 𐌿𐍃𐌻𐌴𐌹𐌸𐌰𐌽 𐌿𐍃 𐌸𐌰𐌼𐌼𐌰 𐌻𐌴𐌹𐌺𐌰 𐌾𐌰𐌷 𐌰𐌽𐌰𐌷𐌰𐌹𐌼𐌾𐌰𐌹𐌼 𐍅𐌹𐍃𐌰𐌽 𐌰𐍄 𐍆𐍂𐌰𐌿𐌾𐌹𐌽.
„aþþan gatrauam jah waljam mais usleiþan us þamma leika jah anahaimjaim wisan at fraujin.“ (2. Kor. 5,8)[1]
„Weil wir aber zuversichtlich sind, ziehen wir es vor, aus dem Leib auszuwandern und daheim beim Herrn zu sein.“[2]
[1] 𐌹̈𐌸 𐌾𐌰𐌱𐌰𐌹 𐌻𐌹𐌱𐌰𐌽 𐌹̈𐌽 𐌻𐌴𐌹𐌺𐌰, 𐌸𐌰𐍄𐌰 𐌼𐌹𐍃 𐌰𐌺𐍂𐌰𐌽 𐍅𐌰𐌿𐍂𐍃𐍄𐍅𐌹𐍃 𐌹̈𐍃𐍄, 𐌾𐌰𐌷 𐍈𐌰𐌸𐌰𐍂 𐍅𐌰𐌻𐌾𐌰𐌿 𐌽𐌹 𐌺𐌰𐌽𐌽.
„iþ jabai liban in leika, þata mis akran waurstwis ist, jah hvaþar waljau ni kann.“ (Phil. 1,22)[3]
„Wenn ich aber weiterleben soll, bedeutet das für mich fruchtbares Wirken. Was soll ich wählen? Ich weiß es nicht.“[4]

Wortbildungen:

𐌲𐌰𐍅𐌰𐌻𐌾𐌰𐌽

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wilhelm Streitberg: Gotisch-Griechisch-Deutsches Wörterbuch, Heidelberg 1910, „𐍅𐌰𐌻𐌾𐌰𐌽“, Seite 168.

Quellen:

  1. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Seite 297.
  2. Bibel: 2. Korintherbrief Kapitel 5, Vers 8 EU
  3. Wilhelm Streitberg (Herausgeber): Die gotische Bibel. Der gotische Text und seine griechische Vorlage mit Einleitung, Lesarten und Quellennachweisen sowie den kleinern Denkmälern als Anhang. Zweite verbesserte Auflage. Erster Teil, Heidelberg 1919 (Archive.org), Seite 369.
  4. Bibel: Philipperbrief Kapitel 1, Vers 22 EU