Übertrumpfung

Übertrumpfung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Übertrumpfung die Übertrumpfungen
Genitiv der Übertrumpfung der Übertrumpfungen
Dativ der Übertrumpfung den Übertrumpfungen
Akkusativ die Übertrumpfung die Übertrumpfungen

Worttrennung:

Über·trump·fung, Plural: Über·trump·fun·gen

Aussprache:

IPA: [yːbɐˈtʁʊmp͡fʊŋ]
Hörbeispiele:   Übertrumpfung (Info)
Reime: -ʊmp͡fʊŋ

Bedeutungen:

[1] Aussage/Handlung, womit jemand anderes noch übertroffen wird, und Ergebnis davon

Herkunft:

Ableitung von Stamm von übertrumpfen mit dem Ableitungsmorphem -ung

Beispiele:

[1] „Übertrumpfung – und zwar Übertrumpfung bis zum Unmöglichen und Irrealen – ist das Prinzip vieler Witze, und sicher eines der häufigsten.“[1]

Wortbildungen:

Übertrumpfungswitz

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Übertrumpfung
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Übertrumpfung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Übertrumpfung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalÜbertrumpfung

Quellen:

  1. Lutz Röhrich: Der Witz. Seine Formen und Funktionen. Mit tausend Beispielen in Wort und Bild. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1980, ISBN 3-423-01564-0, Seite 120.