Überbringer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Überbringer die Überbringer
Genitiv des Überbringers der Überbringer
Dativ dem Überbringer den Überbringern
Akkusativ den Überbringer die Überbringer

Worttrennung:

Über·brin·ger, Plural: Über·brin·ger

Aussprache:

IPA: [yːbɐˈbʁɪŋɐ]
Hörbeispiele:   Überbringer (Info)
Reime: -ɪŋɐ

Bedeutungen:

[1] Person, die etwas zu jemandem bringt

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs überbringen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Synonyme:

[1] Bote, Bringer, Übermittler

Weibliche Wortformen:

[1] Überbringerin

Beispiele:

[1] „Unterdessen war von dem Ministerialrat An ein Brief eingetroffen, und Simen Tjing mußte den Überbringer bewirten, bevor er ihn entließ.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Überbringer
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Überbringer
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Überbringer
[1] The Free Dictionary „Überbringer
[1] Duden online „Überbringer
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalÜberbringer

Quellen:

  1. Djin Ping Meh. Schlehenblüten in goldener Vase. Band 4, Ullstein, Berlin/Frankfurt am Main 1987 (übersetzt von Otto und Artur Kibat), ISBN 3-549-06673-2, Seite 9. Chinesisches Original 1755.