zutschen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich zutsche
du zutschst
er, sie, es zutscht
Präteritum ich zutschte
Konjunktiv II ich zutschte
Imperativ Singular zutsche!
Plural zutscht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gezutscht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zutschen

Anmerkung zur Konjugation:

Die konjugierte Form „du zutscht“ ist in Österreich zulässig, da gemäß dem Österreichischen Wörterbuch bei Verben mit dem Stammauslaut …sch „auch die Endung -t (ohne vorangehendes s) korrekt“ ist. Diese Verbform wird jedoch auch im gesamten deutschen Sprachgebiet umgangssprachlich verwendet.

Worttrennung:

zut·schen, Präteritum: zutsch·te, Partizip II: ge·zutscht

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːt͡ʃn̩][1]
Hörbeispiele:   zutschen (Info)
Reime: -uːt͡ʃn̩

Bedeutungen:

[1] mitteldeutsch: transitiv: saugen, hörbar lutschen

Herkunft:

[1] regional im 20. Jahrhundert parallel zu lutschen entstanden, vermutlich lautmalerisch für das Lutschen von Säuglingen[2]

Synonyme:

[1] lutschen, saugen, zuzeln

Sinnverwandte Wörter:

[1] schmatzen

Gegenwörter:

[1] blasen

Beispiele:

[1] Das Kleinkind zutschte an der Nuckelflasche.
[1] Die Mutter sprach zum Kind: "Hör bitte mit dem dauernden Zutschen auf, es nervt!"

Wortbildungen:

[1] herumzutschen, rumzutschen, Zutschen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „zutschen
[1] Duden online „zutschen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zutschen
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7 zutschen

Quellen:

  1. Länge des Vokals nach: Max Mangold: DUDEN-Aussprachewörterbuch (Der Duden, Band 6). 6., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, Seite 855.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Eintrag „zuzeln“

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: lutschen, rutschen
Anagramme: Schutzen