wintern (Deutsch)Bearbeiten

Verb, unpersönlichBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich
du
es wintert
Präteritum es winterte
Konjunktiv II es winterte
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gewintert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wintern

Worttrennung:

win·tern, Präteritum: win·ter·te, Partizip II: ge·win·tert

Aussprache:

IPA: [ˈvɪntɐn]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪntɐn

Bedeutungen:

[1] intransitiv, dichterisch, Jahreszeit: Winter werden, allmählich in den Winter übergehen

Herkunft:

Winter; mittelhochdeutsch winteren, althochdeutsch wintaran[1]

Gegenwörter:

[1] herbsten, sommern

Unterbegriffe:

[1] einwintern

Beispiele:

[1] Obwohl es noch nicht einmal Dezember war, winterte es bereits.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „wintern
[1] wissen.de – Wörterbuch „wintern
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7 „wintern“

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7 „wintern“