verseifen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verseife
du verseifst
er, sie, es verseift
Präteritum ich verseifte
Konjunktiv II ich verseifte
Imperativ Singular verseif!
verseife!
Plural verseift!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verseift haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verseifen

Worttrennung:

ver·sei·fen, Präteritum: ver·seif·te, Partizip II: ver·seift

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈzaɪ̯fn̩]
Hörbeispiele:   verseifen (Info)
Reime: -aɪ̯fn̩

Bedeutungen:

[1] Hilfsverb haben: (einen Stoff) zu Seife werden lassen
[2] Hilfsverb sein, auch reflexiv: sich in Seife verwandeln

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Seife mit dem Derivatem ver-

Beispiele:

[1] „Der Neutralfettansatz wird entweder im ganzen in den Kessel gebracht und auf einmal verseift, oder aber man verseift portionsweise.“[1]
[2] „Mit Vorliebe werden zu diesen Fälschungen Phthalsäureester, auch Glyzerinester usw. verwendet. Daher die letzte Prüfung dieses Artikels. Die fremden Ester verseifen sich nämlich meist schwerer.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Fett verseift

Wortbildungen:

Verseifung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verseifen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verseifen
[*] The Free Dictionary „verseifen
[1, 2] Duden online „verseifen

Quellen: