unter dem Leuchtturm ist es am dunkelsten

unter dem Leuchtturm ist es am dunkelsten (Deutsch)Bearbeiten

SprichwortBearbeiten

Worttrennung:

un·ter dem Leucht·turm ist es am dun·kels·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊntɐ deːm ˈlɔɪ̯çtˌtʊʁm ɪst ɛs am ˈdʊŋkl̩stən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] in unmittelbarer Nähe ist es oft am schwierigsten, etwas zu erkennen

Beispiele:

[1] „MP Ohira zitiert ein japanisches Sprichwort, wonach es unter dem Leuchtturm immer am dunkelsten ist.“[1]
[1] „Andererseits - direkt unter dem Leuchtturm ist die Nacht bekanntlich am dunkelsten.“[2]
[1] „Unter dem Leuchtturm ist es am dunkelsten.[3]
[1] „[Franz] Decker: Am Fuße des Leuchtturms ist es immer am dunkelsten.[4]
[1] „‚Am Fuße des Leuchtturms ist es am dunkelsten‘ heißt ein alter Spruch.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Akten zur auswärtigen Politik der Bundesrepublik Deutschland. 1980, 1. Januar bis 30. Juni, Walter de Gruyter, 2011, Seite 737 (Zitiert nach Google Books)
  2. Gerrit Jan Appel: Frag doch das Vanilleeis. BoD – Books on Demand, 2015, Seite 101 (Google Books)
  3. August Nitschke, Martin Kintzinger, Wolfgang Stürner, Johannes Zahlten: Das Andere Wahrnehmen. Böhlau, 1991, Seite 760 (Die betreffende Stelle wird allerdings nur in der Suche, nicht im Snippet angezeigt, zitiert nach Google Books)
  4. Raoul Löbbert: Alles umsonst?. In: Zeit Online. 20. Januar 2017, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 29. April 2017).
  5. Christian Halbrock: Stasi-Stadt. Ch. Links, 2009, Seite 6 (Zitiert nach Google Books)