ungastlich (Deutsch)

Bearbeiten
Positiv Komparativ Superlativ
ungastlich ungastlicher am ungastlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:ungastlich

Worttrennung:

un·gast·lich, Komparativ: un·gast·li·cher, Superlativ: am un·gast·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnˌɡastlɪç]
Hörbeispiele:   ungastlich (Info)

Bedeutungen:

[1] nicht freundlich und aufmerksam aufnehmend

Gegenwörter:

[1] gastlich

Beispiele:

[1] „Warum war er bloß hier, wenn er weit weg, dort oben, hätte sein sollen, damit beschäftigt, sein Dach gegen den gießenden Regen abzudichten. Nein, dort oben regnete es sicher nicht. Die Berge waren nicht so ungastlich. Ihre ragenden Gipfel wehrten die unwetterschwangeren Wolken ab. Nur diese Ebene, diese niedrigen Hügel waren der Platz der Verdammnis.“[1]
[1] „»Warum sehe ich diese unbekannte Freundin nicht selber hier?« versetzte in einem hastigen Tone Margaretha. »Was hält sie ab, das Pfarrhaus von Mora zu betreten, dessen Pforten niemandem ungastlich verschlossen werden?«“[2]

Übersetzungen

Bearbeiten
[1] Duden online „ungastlich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ungastlich

Quellen:

  1. Max Brand: Die Drei in der Nacht. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL, abgerufen am 23. Februar 2022).
  2. Georg Döring: Roland von Bremen. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL, abgerufen am 23. Februar 2022).