umtopfen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich topfe um
du topfst um
er, sie, es topft um
Präteritum ich topfte um
Konjunktiv II ich topfte um
Imperativ Singular topf um!
topfe um!
Plural topft um!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umgetopft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umtopfen

Worttrennung:

um·top·fen, Präteritum: topf·te um, Partizip II: um·ge·topft

Aussprache:

IPA: [ˈʊmˌtɔp͡fn̩]
Hörbeispiele:   umtopfen (Info)

Bedeutungen:

[1] eine Pflanze in einen anderen Blumentopf pflanzen, zum Beispiel weil der bisherige Topf zu klein geworden ist

Sinnverwandte Wörter:

[1] umpflanzen, umsetzen

Gegenwörter:

[1] eintopfen

Oberbegriffe:

[1] topfen

Beispiele:

[1] Nach der Zeit werden Pflanzen größer und müssen umgetopft werden.
[1] Nur ungern topft Merve ihre Kakteen um.
[1] Um endlich die Zimmerpflanzen umzutopfen, hat Herr Blöcker neues Substrat gekauft.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Blume/Pflanze umtopfen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umtopfen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalumtopfen
[1] The Free Dictionary „umtopfen
[1] Duden online „umtopfen