theodosianisch

theodosianisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
theodosianisch
Alle weiteren Formen: Flexion:theodosianisch

Worttrennung:

the·o·do·si·a·nisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [teodoˈzi̯aːnɪʃ]
Hörbeispiele:
Reime: -aːnɪʃ

Bedeutungen:

[1] zu den Kaisern Theodosius I. → WP und Theodosius II. → WP gehörig, sie betreffend

Herkunft:

Adjektivbildung zu Theodosius mit dem Ableitungsmorphem -anisch

Beispiele:

[1] „Allerdings hat zuletzt Alan Cameron ausführlich die Ansicht begründet, dass das Heidentum bereits nach Konstantin immer stärker an Einfluss verlor und bereits Ende des 4. Jahrhunderts, noch vor der theodosianischen Gesetzgebung, keine lebendige Kraft mehr war; ebenso habe es keine geschlossene heidnische Elite mehr gegeben, die dafür kämpfte.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] theodisianische Dynastie, Theodisianische Mauer, Theodosianische Kodex

Wortbildungen:

[1] Theodosianer

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „theodosianisch

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Spätantike“ (Stabilversion)