synoptisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
synoptisch
Alle weiteren Formen: Flexion:synoptisch

Worttrennung:

sy·n·op·tisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [zyˈnɔptɪʃ], [zʏnˈʔɔptɪʃ]
Hörbeispiele:
Reime: -ɔptɪʃ

Bedeutungen:

[1] Sprachwissenschaft: zusammengestellt, nebeneinander gereiht
[2] Theologie: von den Synoptikern oder von einem der Synoptiker (das sind die drei Evangelisten Markus, Matthäus und Lukas) stammend

Herkunft:

abgeleitet von Synopse

Beispiele:

[1] Bei der Lektüre fremdsprachiger Texte können synoptische Textausgaben (fremdsprachig - deutsch) hilfreich sein.
[2] Das Markus-Evangelium ist das älteste synoptische Evangelium.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] synoptische Evangelien

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „synoptisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsynoptisch


Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: synaptisch, synodisch