selektionistisch

selektionistisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
selektionistisch selektionistischer am selektionistischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:selektionistisch

Worttrennung:

se·lek·ti·o·nis·tisch, Komparativ: se·lek·ti·o·nis·ti·scher, Superlativ: am se·lek·ti·o·nis·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [zelɛkt͡si̯oˈnɪstɪʃ]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪstɪʃ

Bedeutungen:

[1] in der Art einer biologistischen Deutung kultureller oder sozialer Phänomene im Sinne der biologischen Selektionstheorie Darwins

Oberbegriffe:

[1] biologistisch

Beispiele:

[1] „Im Sog der Selektionstheorie Darwins wurden die Umrisse einer „selektionistischen“ Interpretation der Geschichte deutlich. Ein typischer Vertreter der selektionistischen Gesellschaftstheorie aus dem späten 19. Jahrhundert ist Albert E. Schäffle […].“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] selektionistische Gesellschaftstheorie

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „selektionistisch
[1] Duden online „selektionistisch
[1] Michael Schmitt (Herausgeber): Lexikon der Biologie. In 10 Bänden. 1. Auflage. Herder, Freiburg im Breisgau/Basel/Wien 1983–1992, DNB 550880577, Band 2, Seite 19 ff., Artikel „Biologismus“, dort auch „selektionistisch“

Quellen:

  1. Michael Schmitt (Herausgeber): Lexikon der Biologie. In 10 Bänden. 1. Auflage. Herder, Freiburg im Breisgau/Basel/Wien 1983–1992, DNB 550880577, Band 2, Seite 19 ff., Artikel „Biologismus“