schwindelig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
schwindelig schwindeliger am schwindeligsten
Alle weiteren Formen: Flexion:schwindelig

Alternative Schreibweisen:

schwindlig

Worttrennung:

schwin·de·lig, Komparativ: schwin·de·li·ger, Superlativ: am schwin·de·ligs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʃvɪndəlɪç], [ˈʃvɪndəlɪk]
Hörbeispiele:   schwindelig (Info),   schwindelig (Info)

Bedeutungen:

[1] den Schwindel habend, mit dem Schwindel behaftet

Herkunft:

Derivation aus dem Substantiv Schwindel mit Suffix -ig, stammt aus dem 16. Jahrhundert und bezieht sich ausschließlich auf den körperlichen Schwindel[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] blümerant, schwankend, wankend, schwummerig, schwindelerregend

Beispiele:

[1] Mir ist immer schwindelig, wenn ich von einer hohen Brücke nach unten sehe.
[1] Obwohl ich keine Kopfschmerzen habe, ist mir seit einiger Zeit schwindelig.
[1] Die Einsätze am Roulettetisch gingen bald in schwindelige Höhen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandem ist schwindelig

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schwindelig

Quellen:

  1. Duden, Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. 4. Auflage - Seite 749

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: schwindeln