schattenhaft (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
schattenhaft schattenhafter am schattenhaftesten
Alle weiteren Formen: Flexion:schattenhaft

Worttrennung:

schat·ten·haft, Komparativ: schat·ten·haf·ter, Superlativ: am schat·ten·haf·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʃatn̩haft]
Hörbeispiele:   schattenhaft (Info)

Bedeutungen:

[1] in der Art eines Schattens

Sinnverwandte Wörter:

[1] schemenhaft, umrisshaft

Oberbegriffe:

[1] undeutlich, geheimnisvoll

Beispiele:

[1] „Frauen im schwarzen Ganzkörperüberwurf, dem Hidschab, huschen über die staubige Dorfstraße, bevor sie schattenhaft hinter Zäunen verschwinden.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schattenhaft
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „schattenhaft
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalschattenhaft
[1] The Free Dictionary „schattenhaft

Quellen:

  1. Klaus-Helge Donath: Die Heimat der Schwarzen Witwen. In: taz.de. 28. Januar 2011, ISSN 2626-5761 (URL, abgerufen am 3. April 2012).