salta notan (Schwedisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Worttrennung:

sal·ta no·tan

Aussprache:

IPA: [`salta `nʊːtan]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] die Rechnung pfeppern[1]; eine Rechnung überhöhen, sie kräftg und unrechtmäßig erhöhen, mit dem Effekt, dass etwas zu teuer ist[2]; wörtlich: „die Rechnung salzen“

Herkunft:

„Salta“ (salzen) kommt in vielen Redewendungen vor und bezieht sich einerseits auf den positiven Effekt, etwas geschmackvoller zu machen und andererseits darauf, etwas sehr unangenehm schmecken zu lassen, wenn zuviel Salz im Spiel ist. In der Redewendung salta notan (die Rechnung salzen) ist die negative Bedeutung gemeint. Auch im Schwedischen gibt es die Entsprechung der „gepfefferten Rechnung“, es ist eine „pepprad räkning“.[3][4]

Beispiele:

[1] Privata läkare fuskar systematiskt genom att salta notan.
Private Ärzte pfuschen systematisch dadurch, dass sie Rechnungen überhöhen.
[1] Det finns taxichaufförer som försöker köra omvägar, salta notan eller manipulera taxametern.
Es gibt Taxifahrer, die versuchen Umwege zu fahren, die Rechnung zu überhöhen oder den Taxameter zu manipulieren.

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Norstedt (Herausgeber): Norstedts stora tyska ordbok. 1. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, 2008, ISBN 978-91-7227-486-0 "salta", Seite 467
  2. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „salta
  3. Svenska Akademiens Ordbok „salta
  4. Svenska Akademiens Ordbok „peppra