privatärztlich

privatärztlich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
privatärztlich
Alle weiteren Formen: Flexion:privatärztlich

Worttrennung:

pri·vat·ärzt·lich, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [pʁiˈvaːtˌʔɛːɐ̯t͡stlɪç], [pʁiˈvaːtˌʔɛʁt͡stlɪç]
Hörbeispiele:   privatärztlich (Info)

Bedeutungen:

[1] in Bezug auf einen Privatarzt, einen Arzt, der Privatpatienten behandelt

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Privatarzt mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich (und Umlaut)

Beispiele:

[1] „Anders als heute, wo jeder Beamte und auch Selbständige mit kleinerem Einkommen sich eine privatärztliche Versorgung erwerben könnte, werde im Einheitssystem ‚nur den einkommensstärkeren Personenkreisen der Zugang zu einer bessern privatärztlichen Behandlung eröffnet‘.“[1]
[1] „In Deutschland übernehmen aktuell rund zwei Drittel aller gesetzlichen Krankenkassen die Behandlungskosten für ärztliche Homöopathie komplett, auch in der privatärztlichen Gebührenordnung ist die Homöopathie ein fester Bestandteil.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „privatärztlich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „privatärztlich
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „privatärztlich
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalprivatärztlich
[1] Duden online „privatärztlich

Quellen:

  1. Andreas Mihm: Bürgerversicherung hält Versprechen nicht. In: FAZ.NET. 20. August 2013, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 11. Januar 2021).
  2. Cornelia Bajic: Die Zeit des Gegeneinanders ist vorbei. In: FAZ.NET. 6. August 2016, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 11. Januar 2021).