periphrastisch

periphrastisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
periphrastisch
Alle weiteren Formen: Flexion:periphrastisch

Worttrennung:

pe·ri·phras·tisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [peʁiˈfʁastɪʃ]
Hörbeispiele:   periphrastisch (Info)
Reime: -astɪʃ

Bedeutungen:

[1] Linguistik: in Form einer Umschreibung, einer Periphrase

Herkunft:

von gleichbedeutend griechisch περιφραστικός (periphrastikós) → grc[1]

Beispiele:

[1] „Formale Kriterien allein scheinen bei den periphrastischen Formen nicht weiterzuhelfen; es müssen inhaltliche Besonderheiten der Kategorien herangezogen werden.“[2]
[1] „Anscheinend wurden die periphrastischen Verben beim Übergang von einer jüdischen Varietät des Französischen zum Jiddischen als Lehnübersetzung in die neue Sprache übernommen, bei der das hebräisch-aramäische Wort beibehalten und die Hilfsverben übersetzt wurden.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

periphrastische Konjugation, periphrastische Konstruktion

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „[[w:Spezial:Suche/|]]“
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „[1]

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „periphrastisch“
  2. Muzaffer Malkoç: Tempuskategorien im Türkischen. In: Sprachreport. Nummer Heft 4, 2010, Seite 23-28, Zitat Seite 25.
  3. Marion Aptroot, Roland Gruschka: Jiddisch. Geschichte und Kultur einer Weltsprache. Originalausgabe, C.H. Beck, München 2010, ISBN 978-3-406-52791-3, Seite 37f.