ostasiatisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
ostasiatisch
Alle weiteren Formen: Flexion:ostasiatisch

Worttrennung:

ost·asi·a·tisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈɔstʔaˌzi̯aːtɪʃ]
Hörbeispiele:   ostasiatisch (Info)

Bedeutungen:

[1] zu Ostasien gehörig, Ostasien betreffend

Herkunft:

Ableitung vom Stamm von Ostasien mit dem Ableitungsmorphem -atisch

Gegenwörter:

[1] mittelasiatisch, nordasiatisch, nordostasiatisch, westasiatisch, zentralasiatisch

Oberbegriffe:

[1] asiatisch

Unterbegriffe:

[1] fernöstlich
[1] chinesisch, japanisch, koreanisch, mongolisch, taiwanisch

Beispiele:

[1] „Über ostasiatische Auswanderer gelangte der Buddhismus nach Ozeanien (Hawaii) und nach Nord- und Südamerika.“[1]
[1] „Aber in der politischen Nachkriegskultur des ostasiatischen Landes […] verschleißen sich Premiers im Schnitt nach kaum zweieinhalb Jahren.“[2]

Wortfamilie:

Ostasiat, Ostasiatin

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „ostasiatisch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ostasiatisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalostasiatisch
[1] Duden online „ostasiatisch
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „ostasiatisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „ostasiatisch

Quellen:

  1. wissen.de – Artikel „Buddhisten weltweit
  2. Felix Lill: Mehr China wagen. In: Cicero. Nummer 10, Oktober 2019, ISSN 1613-4826, Seite 64.