moslemisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
moslemisch
Alle weiteren Formen: Flexion:moslemisch

Nebenformen:

muslimisch

Worttrennung:

mos·le·misch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [mɔsˈleːmɪʃ]
Reime: -eːmɪʃ

Bedeutungen:

[1] zum Islam gehörig, den Islam betreffend

Herkunft:

Ableitung zu Moslem mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch

Synonyme:

[1] islamisch, volkstümlich: mohammedanisch

Beispiele:

[1] „Moslemisches Ehepaar, das sich 1928 in Taschkent von einer Standesbeamtin vermählen läßt.“[1]
[1] „Mit dem Osterfest und seinen hauptsächlich christlichen, aber eben auch moslemischen Feiern, Prozessionen und Darbietungen war die Festsaison aber nicht zu Ende.“[2]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag muslimisch.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „moslemisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „moslemisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalmoslemisch
[1] The Free Dictionary „moslemisch
[1] Duden online „moslemisch

Quellen:

  1. Bildunterschrift in: Cordt Schnibben: Ich, Scharofat Rassulwa. SPIEGEL-Reporter Cordt Schnibben unterwegs in Gusland: Drei Frauen aus Samarkand. In: Der SPIEGEL. Nummer 21/1992, Hamburg 1992, ISSN 0038-7452
  2. Wolfgang Büscher: Ein Frühling in Jerusalem. Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-87134-784-9, Seite 102.