mēnsor (Latein)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ mēnsor mēnsōrēs
Genitiv mēnsōris mēnsōrum
Dativ mēnsōrī mēnsōribus
Akkusativ mēnsōrem mēnsōrēs
Vokativ mēnsor mēnsōrēs
Ablativ mēnsōre mēnsōribus

Worttrennung:

mēn·sor, Genitiv: mēn·sō·ris

Bedeutungen:

[1] der Vermesser: Landvermesser, Feldvermesser

Herkunft:

Substantiv zu dem Verb metiri → la „messen“ mit Suffix

Beispiele:

[1] communemque prius (ceu lumina solis et auras)
cautus humum longo signavit limite mensor. (Ovid, von den Zeitaltern)[1]
und der früher (wie die Strahlen der Sonne und die Lüfte) gemeinsame Boden markierte der sorgfältige Feldvermesser mit langen Begrenzungen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „mensor“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Publius Ovidius Naso: Metamorphoses I, 135-136