QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Bedeutungen sortieren, Referenzen; Beispiel, das nicht so sperrig ist

madárlátta (Ungarisch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Worttrennung:

ma·dár·lát·ta

Bedeutungen:

Wörtlich übersetzt: madár = Vogel, látta = gesehene; "von Vögeln gesehene"
[1] volkstümlich: Brot
[1] scherzhaft: Hasenbrot

Herkunft:

népies

Beispiele:

[1] A madárlátta szó régi jelentésű; annak idején, amikor a földművesek kint voltak a földeket megmunkálni, vittek magukkal élelmiszert is. Mivel nyulakkal vagy madarakkal is lehet a természetben találkozni, kialakult népies szólással a madárlátta szó: „a madár látta”. Ha a földművesnek megmaradt egy része az ebédjéből, és haza vitte, azt mondta: „Hoztam madárláttát”. A mai napig is használt kifejezés a megmaradt és hazavitt élelmiszerre.
In früheren Zeiten haben die Bauern etwas zu Essen mit sich auf die Felder genommen, wo sie gearbeitet hatten. In der Natur bzw. draußen auf den bewirtschafteten Feldern sind auch Tiere wie z. B. Hasen oder Vögel vorzufinden, die, aus volkstümlicher Sicht die Arbeiter/Bauern bei der Nahrungsaufnahme (z. B. Mittagessen) “beobachteten”. Wenn von der Nahrung etwas übrig blieb und sie sie wieder mit nach Hause brachten, hieß es: “Ich habe noch madárlátta/Hasenbrot dabei.” Auch heute wird diese Redewendung manchmal in Gebrauch genommen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Hasenbrot