lagerfähig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
lagerfähig lagerfähiger am lagerfähigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:lagerfähig

Worttrennung:

la·ger·fä·hig, Komparativ: la·ger·fä·hi·ger, Superlativ: am la·ger·fä·higs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈlaːɡɐˌfɛːɪç], [ˈlaːɡɐˌfɛːɪk]
Hörbeispiele:   lagerfähig (Info),   lagerfähig (Info)

Bedeutungen:

[1] eine Beschaffenheit aufweisend, die eine Lagerung ermöglicht

Synonyme:

[1] lagerbar

Beispiele:

[1] „Das Wissen, dass Kohl-, Knollen- oder Wurzelgemüse über Monate lagerfähig sind und viele Vitamine behalten, sei teilweise in der Stadt verlorengegangen.“[1]
[1] „Der Käser nimmt etwas Verderbliches, kocht und rührt dies so lange, bis es lagerfähig wird.“[2]
[1] „Solche binären Kampfstoffe wurden entwickelt, um Chemiewaffen-Munition besser lagerfähig zu machen und ihre Handhabung zu vereinfachen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „lagerfähig“, Seite 667.
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „lagerfähig
[1] Duden online „lagerfähig
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „lagerfähig
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portallagerfähig
[1] The Free Dictionary „lagerfähig
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „lagerfähig

Quellen: