jeckisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
jeckisch
Alle weiteren Formen: Flexion:jeckisch

Worttrennung:

je·ckisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈjɛkɪʃ]
Hörbeispiele:   jeckisch (Info)
Reime: -ɛkɪʃ

Bedeutungen:

[1] auf die Jeckes/Jeckinnen bezogen, nach Art der Jeckes/Jeckinnen

Herkunft:

Ableitung vom Stamm von Jecke/Jeckin mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch

Beispiele:

[1] „Da Du-nour keine Jeckin war und daher nie erleben konnte, welche Sprache Jeckes verwenden, wenn sie ganz unter sich sind, ging sie davon aus, dass Jeckes immer bewusst hebräische Begriffe einfließen lassen beziehungsweise Code-Switching praktizieren, um ihr jeckisches Deutsch vom Deutsch der heutigen Deutschen abzugrenzen.“[1]
[1] „Die beiden bauten sich ein Haus und einen Hühnerstall in Rischon Le Zion und betrieben Hühnerzucht nach jeckischer Art.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Jecke
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „jeckisch

Quellen:

  1. Anne Betten: Die deutsche Sprache bei der 1. und 2. Generation deutschsprachiger Immigranten in Israel. In: Der Sprachdienst. Nummer Heft 4-5, 2013, Seite 168-180, Zitat Seite 173f. Abkürzung aufgelöst.
  2. Gad Granach: Heimat los!. Aus dem Leben eines jüdischen Emigranten. btb-Verlag, ohne Ort 2008, ISBN 3442736300., Seite Seite 91 jeckischer kursiv gedruckt.