intervokalisch

intervokalisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
intervokalisch
Alle weiteren Formen: Flexion:intervokalisch

Worttrennung:

in·ter·vo·ka·lisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ɪntɐvoˈkaːlɪʃ]
Hörbeispiele:   intervokalisch (Info)

Bedeutungen:

[1] zwischen zwei Vokalen stehend

Herkunft:

zusammengesetzt aus dem gebundenen Lexem inter- und dem Adjektiv vokalisch

Synonyme:

[1] zwischenvokalisch

Beispiele:

[1] „Auf diese Weise soll ermittelt werden, ob weitere Faktoren, die durch die bisherige Versuchsanordnung ausgeklammert worden sind, die Dauer von intervokalischen Plosiven affizieren, und welche Modifikationen die bisher aufgestellten Hypothesen dadurch allenfalls erfahren.“[1]
[1] „Wie in Abbildung V, so beziehen sich auch hier (Abb. VI) die Prozentaufgaben auf das Verhältnis vom Vorkommen des Graphems als PD oder AA in der jeweiligen Position, i.e. intervokalisch oder am Silbenanfang nach Konsonant, zum Gesamtvorkommen pro Text.“[2]
[1] „Ein Vergleich der Formen "jrre" und "jrem", " beharret" und "hare", "Narre" und "narung" ergibt, daß -rr- durchaus intervokalisch nach Kurzvokal begegnet.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1]

Quellen:

  1. Urs Willi: Die segmentale Dauer als phonetischer Parameter von 'fortis' und 'lenis' bei Plosiven im Zürichdeutschen. Franz Steiner Verlag, 1996, ISBN 978-3515069137 (Google Books), Seite 114.
  2. Simona Chándana Schlede: Untersuchungen zur Graphematik portugiesischer Texte des 16. Jahrhunderts. Librairie Droz, 1995 (Google Books), Seite 59
  3. Pieter Boon: Seefarer Trost und Krancken Trost. Rodopi, 1976 (Google Books), Seite 141