hussitisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
hussitisch
Alle weiteren Formen: Flexion:hussitisch

Worttrennung:

hus·si·tisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [hʊˈsiːtɪʃ]
Hörbeispiele:
Reime: -iːtɪʃ

Bedeutungen:

[1] die Lehre des böhmischen Reformators Jan Hus oder ihre Anhänger (Hussiten) betreffend

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Hussit mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch

Beispiele:

[1] „Da die Hussiten etwa zwei Jahrzehnte lang imstande waren, ihr Land gegen katholische Kreuzzugsheere zu verteidigen, brauchten die Waldenser, die sich unter das Dach der hussitischen Kirche geflüchtet hatten, zumindest in dieser Zeit die Inquisition nicht mehr zu fürchten.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „hussitisch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hussitisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „hussitisch

Quellen:

  1. Manfred Böckl: Die kleinen Religionen Europas. Woher sie kommen und welchen Einfluß sie haben. Patmos-Verlag, Ostfildern 2011, ISBN 978-3-8436-0000-2, Seite 30.