Hauptmenü öffnen

gentechnisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
gentechnisch
Alle weiteren Formen: Flexion:gentechnisch

Worttrennung:

gen·tech·nisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈɡeːnˌtɛçnɪʃ]
Hörbeispiele:   gentechnisch (Info)

Bedeutungen:

[1] auf die Gentechnik bezogen, sie betreffend

Herkunft:

Ableitung des Adjektivs zum Stamm des Substantivs Gentechnik mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isch

Oberbegriffe:

[1] technisch

Beispiele:

[1] „Die Errichtung und der Betrieb einer gentechnischen Anlage, die Durchführung gentechnischer Arbeiten, gentechnische Freisetzungsexperimente und dergleichen bedürfen der Anmeldung oder der Genehmigung bei der zuständigen Behörde.“[1]
[1] „Entsprechend ihrem Gefährdungspotenzial werden gentechnische Arbeiten unter Beachtung des Standes der Wissenschaft in vier Sicherheitsstufen eingeteilt.“[1]
[1] „Das Misstrauen gegenüber gentechnisch veränderten Lebensmitteln ist zwar groß, allerdings sind »Gene« natürlich in jedem Lebewesen und damit auch in allen Nahrungsmitteln enthalten.“[2]
[1] „Risiken beim Einsatz gentechnisch veränderter Pflanzen sind neben einer Bedrohung der Artenvielfalt auch Nebeneffekte wie das Auftreten neuer unerwünschter Eigenschaften bei den Pflanzen, aber auch allergische Reaktionen bei den Verbrauchern.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „gentechnisch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gentechnisch
[*] canoonet „gentechnisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgentechnisch
[1] Duden online „gentechnisch
[1] wissen.de – Wörterbuch „gentechnisch
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „gentechnisch“ auf wissen.de
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „gentechnisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „gentechnisch

Quellen:

  1. 1,0 1,1 wissen.de – Lexikon „Gentechnik-Gesetz
  2. 2,0 2,1 wissen.de – Bildwörterbuch „Lebensmittel- und Biotechnologie: Mehr als Käse und Bier