felsen (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
felsen
Alle weiteren Formen: Flexion:felsen

Worttrennung:

fel·sen, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈfɛlzn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] aus Fels bestehend

Beispiele:

[1] „Ein Schwindel überkam sie, eine kurze Vision, in der sie den Jungen schrecklich zugerichtet auf einem felsenen Altar liegend sah und dunkle riesige Schwingen erhoben sich in den Himmel.“[1]
[1] „Er verschloß die Missetäter in den felsenen Kerker oder tat sie in die Berge, wo sie Steine brechen mußten für die Mauern der Gärten, und in die Reismühlen am Flusse, wo sie die Räder mit den Elefanten drehten.“[2]
[1] „Wir überquerten die Ilm über eine hölzerne Brücke und erreichten die Felsentreppe, die durch ein felsenes Nadelöhr den Höhenunterschied zwischen den unteren Ilmauen und dem oberen Teil des Parks überwand.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „felsen

Quellen:

  1. Nicole Seidel: Die Legende der Eiswölfe. Mit blutigen Klingen. Band 1–3, 2014, ISBN 3738005765, Seite 247 (Google Books, abgerufen am 21. September 2017).
  2. Stefan Zweig: Die Augen des ewigen Bruders. schattenlos Verlag, 2017, ISBN 3743197243, Seite 11 (Google Books, abgerufen am 21. September 2017).
  3. Melanie Feiler: Mein Freund Goethe. 2017, ISBN 3742782614, Seite 15 (Google Books, abgerufen am 21. September 2017).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: flense