etwer (Deutsch)Bearbeiten

IndefinitpronomenBearbeiten

Singular Plural
Nominativ etwer etwas
Genitiv etwessen (*etweß)
Dativ etwem
Akkusativ etwen etwas

Worttrennung:

et·wer

Bedeutungen:

[1] veraltet, regional: irgendjemand, jemand

Herkunft:

von mittelhochdeutsch
  • eteswer, etewer, etwer, etswer, auch ettewer
  • sächlich eteswaʒ, etewaʒ, etwaʒ, etswaʒ, auch etteswaʒ, ettewaʒ

Synonyme:

[1] irgendjemand, jemand; sächlich: etwas

Beispiele:

[1] Kann mir etwer helfen?

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Hermann Fischer, Wilhelm Pfleiderer: Schwäbisches Wörterbuch. In 6 Bänden. Laupp, Tübingen 1904–1936, DNB 560474512: „etwer“, Band 2, Seite 894
[1] etwer, etwas im Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm
[1] etwer, etwas bei DWDS
[1] Friedrich Schmitthenner, Teutonia: Ausführliche Teutsche Sprachlehre, 1828, Seite 258 (vergleiche mit Seite 257): „Etwer und Etwas werden selten gebeugt, sollte dies aber sein, nach Wer und Was.“
[1] J. G. Beilhack, Lehrbuch der deutschen Sprache zum Gebrauch in Landwirthschafts- und Gewerbsschulen, 1838, Seite 57: „wer, etwer (nach: wer?)“

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: etwa, etwerlei, etwie
Anagramme: Ewert, werte, Werte