Hauptmenü öffnen

erzkonservativ (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
erzkonservativ
Alle weiteren Formen: Flexion:erzkonservativ

Worttrennung:

erz·kon·ser·va·tiv, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [eːɐ̯t͡sˈkɔnzɛʁvaˌtiːf], [ˌeːɐ̯t͡skɔnzɛʁvaˈtiːf]
Hörbeispiele:   erzkonservativ (Info)

Bedeutungen:

[1] meist abwertend: äußerst konservativ

Synonyme:

[1] ultrakonservativ

Oberbegriffe:

[1] konservativ

Beispiele:

[1] „In den wenigen Wochen seiner Abgeordnetentätigkeit profiliert er sich als erzkonservativer Verteidiger der ständisch-monarchischen Ordnung.“[1]
[1] „Die Staatsreligion des Königreichs ist indes der sunnitische Islam in seiner erzkonservativen wahhabitischen Auslegung.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erzkonservativ
[*] canoonet „erzkonservativ
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalerzkonservativ
[1] The Free Dictionary „erzkonservativ
[1] Duden online „erzkonservativ
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „erzkonservativ

Quellen:

  1. Andreas Molitor: Mit dem Willen zur Macht. In: Zeit Geschichte. Epochen. Menschen. Ideen. Nummer 4/2014, Seite 31
  2. Abdel-Hakim Ourghi: Sunniten und Schiiten: Die Erben des Propheten. In: Die Zeit. ZEIT ONLINE, 21. Januar 2016, archiviert vom Original am 21. Januar 2016 abgerufen am 28. April 2016 (HTML, Deutsch).