duodenal (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
duodenal
Alle weiteren Formen: Flexion:duodenal

Worttrennung:

duo·de·nal, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [duodeˈnaːl]
Hörbeispiele:   duodenal (Info)
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] Anatomie: duodenal, den Zwölffingerdarm betreffend, das Duodenum betreffend, zum Zwölffingerdarm gehörend, zum Duodenum gehörend

Herkunft:

von dem neulateinischen Adjektiv duodenalis → en[1]

Beispiele:

[1] „Duodenale Divertikel können außerdem durch eine Entzündung, eine Perforation, einen Ileus, eine Pankreatitis und einen Aufstau des Gallenganges kompliziert und dann auch symptomatisch werden.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 366, Eintrag „duodenal“

Quellen:

  1. nach: Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 366, Eintrag „duodenal“, dort auch das neulateinische Adjektiv „duodenalis“
  2. Wikipedia-Artikel „Duodenaldivertikel“ (Stabilversion)