bildl. (Deutsch)Bearbeiten

AbkürzungBearbeiten

Bedeutungen:

[1] bildlich

Beispiele:

[1] „liquidity trap Liquiditätsfalle (bildl. Ausdruck v. Keynes für die Hypothese, daß unter einer bestimmten Mindesthöhe des Zinssatzes jede Geldmenge, die nicht für Transaktionszwecke benötigt wird, in die Spekulationskasse wandert, d.h. nicht veranlagt wird/ Liquiditätstheorie)“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wilhelm Gesenius, Udo Rüterswörden, Herbert Donner: Hebräisches und Aramäisches Handwörterbuch über das Alte Testament. 18. Auflage. 2. Lieferung, Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1995, ISBN 978-3540580485, Seite XXIV, „Allgemeine Abkürzungen“

Quellen:

  1. Josef Weidacher (u. M. v. Christian Karsch): Kleines wirtschaftswissenschaftliches Wörterbuch Englisch-Deutsch. Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1976. ISBN 978-3790801798. Seite 49 (Ursprünglich erschienen bei Physica-Verlag)

bildl. (Schwedisch)Bearbeiten

AbkürzungBearbeiten

Bedeutungen:

[1] Wörterbuchangabe; bildlich

Herkunft:

[1] Abkürzung für bildlig → sv

Beispiele:

[1] (bildl.) bakslug person
(bildl.) eine hinterlistige Person

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Förkortningar.se bildl.