ausgangs (Deutsch)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

Worttrennung:

aus·gangs

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sɡaŋs]
Hörbeispiele:   ausgangs (Info)
Reime: -aʊ̯sɡaŋs

Bedeutungen:

[1] am Rand, am Ausgang

Gegenwörter:

[1] eingangs

Beispiele:

[1] „Wie bereits ausgangs von Beispiel 5.2 erwähnt, kann es sein, dass die empirische Verteilung keine sinnvolle Information ergibt, da fast jeder Wert nur mit absoluter Häufigkeit 1 vorkommt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausgangs
[1] The Free Dictionary „ausgangs

PräpositionBearbeiten

Worttrennung:

aus·gangs

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sɡaŋs]
Hörbeispiele:   ausgangs (Info)
Reime: -aʊ̯sɡaŋs

Bedeutungen:

[1] mit Genitiv: am (zeitlichen) Ende
[2] mit Genitiv: am (räumlichen) Ende

Gegenwörter:

[1] eingangs

Beispiele:

[1] „Die Zunftordnungen verschwanden mit den Zünften ausgangs des 18. Jahrhunderts.“[2]
[2] „Noch in der ersten Runde verlor er ausgangs der zweiten Porsche-Kurve die Herrschaft über seinen Aston Martin DBR9 und prallte links in die Leitplanken.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausgangs
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalausgangs
[1] The Free Dictionary „ausgangs

Quellen:

  1. Ottmar Beucher: Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik Mit MATLAB. Anwendungsorientierte Einfuhrung Fur Ingenieure und Naturwissenschaftler. Springer, 2006, ISBN 3540234160, Seite 168 (Zitiert nach Google Books, Google Books).
  2. Wikipedia-Artikel „Zunftordnung“, abgerufen am 11.03.2012
  3. Wikipedia-Artikel „Fabio Babini“, abgerufen am 11.03.2012

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ausgang, Ausgangs