Zwangsdeportation

Zwangsdeportation (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Zwangsdeportation die Zwangsdeportationen
Genitiv der Zwangsdeportation der Zwangsdeportationen
Dativ der Zwangsdeportation den Zwangsdeportationen
Akkusativ die Zwangsdeportation die Zwangsdeportationen

Worttrennung:

Zwangs·de·por·ta·ti·on, Plural: Zwangs·de·por·ta·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ˈt͡svaŋsdepɔʁtaˌt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:   Zwangsdeportation (Info)

Bedeutungen:

[1] erzwungene Entfernung einer Person/einer Gruppe von Personen von ihrem Wohnort

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Präfix zwangs- und dem Substantiv Deportation

Synonyme:

[1] Zwangsverschickung

Oberbegriffe:

[1] Deportation

Beispiele:

[1] „Hildegard hatte den Antrag noch im Juli 1945 gestellt, aus Angst vor der Zwangsdeportation.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Zwangsdeportation
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zwangsdeportation
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZwangsdeportation

Quellen:

  1. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 116. Polnisches Original 2015.