Hauptmenü öffnen

Werkhalle (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Werkhalle

die Werkhallen

Genitiv der Werkhalle

der Werkhallen

Dativ der Werkhalle

den Werkhallen

Akkusativ die Werkhalle

die Werkhallen

Nebenformen:

Werkshalle

Worttrennung:

Werk·hal·le, Plural: Werk·hal·len

Aussprache:

IPA: [ˈvɛʁkˌhalə]
Hörbeispiele:   Werkhalle (Info)

Bedeutungen:

[1] Halle, in der etwas gebaut wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs werken und Halle

Synonyme:

[1] Fabrikhalle, Produktionshalle, Produktionsstätte

Gegenwörter:

[1] Recyclinghof

Oberbegriffe:

[1] Fabrik

Unterbegriffe:

[1] Montagehalle

Beispiele:

[1] Zur Werkhalle hat man nur mit einem besonderen Firmenausweis Zutritt.
[1] „Im ohrenbetäubenden Lärm der Werkhalle trifft er auf skeptische Arbeiter, die daran zweifeln, ob ihnen nach der Wahl auch wirklich "mehr Netto vom Brutto" bleibt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Werkhalle
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Werkhalle
[*] canoonet „Werkhalle
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Werkhalle
[1] Duden online „Werkhalle

Quellen: