Weinhändler (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Weinhändler

die Weinhändler

Genitiv des Weinhändlers

der Weinhändler

Dativ dem Weinhändler

den Weinhändlern

Akkusativ den Weinhändler

die Weinhändler

Worttrennung:

Wein·händ·ler, Plural: Wein·händ·ler

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯nˌhɛndlɐ]
Hörbeispiele:   Weinhändler (Info)
Reime: -aɪ̯nhɛndlɐ

Bedeutungen:

[1] eine Person, die beruflich mit Wein handelt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wein und Händler

Weibliche Wortformen:

[1] Weinhändlerin

Beispiele:

[1] Der Weinhändler lud die Gäste zur Weinverkostung ein.
[1] „Es sind Hemden-, Nähmaschinen- und Autofabrikanten, Filmproduzenten, Fernsehintendanten, Gastwirte, Schauspieler und Kellner, aber auch Polizisten, Soldaten, Politiker, Sportler, Kaufleute, Hausfrauen, Winzer und Weinhändler.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Weinhändler“, Seite 1165.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weinhändler
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWeinhändler

Quellen:

  1. Loriot (Verfasser); Susanne von Bülow, Peter Geyer, OA Krimmel (Herausgeber): Der ganz offene Brief. Hoffmann und Campe, Hamburg 2014, ISBN 978-3-455-40514-9, Seite 215.