Verneigung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Verneigung die Verneigungen
Genitiv der Verneigung der Verneigungen
Dativ der Verneigung den Verneigungen
Akkusativ die Verneigung die Verneigungen

Worttrennung:

Ver·nei·gung, Plural: Ver·nei·gun·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈnaɪ̯ɡʊŋ]
Hörbeispiele:   Verneigung (Info)
Reime: -aɪ̯ɡʊŋ

Bedeutungen:

[1] Handlung, den Oberkörper vor jemandem oder etwas zu beugen

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs verneigen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Das Wort ist seit Anfang des 19. Jahrhunderts belegt.[1]

Synonyme:

Verbeugung

Beispiele:

[1] „Simen Tjing begab sich in das Amt zur feierlichen Verneigung vor der kaiserlichen Hoheitstafel und zur großen Neujahrsabfertigung.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Verneigung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verneigung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Verneigung
[1] The Free Dictionary „Verneigung
[1] Duden online „Verneigung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVerneigung

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Verneigung
  2. Djin Ping Meh. Schlehenblüten in goldener Vase. Band 2, Ullstein, Berlin/Frankfurt am Main 1987 (übersetzt von Otto und Artur Kibat), ISBN 3-549-06673-2, Seite 529. Chinesisches Original 1755.