Umkehrintervall

Umkehrintervall (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Umkehrintervall

die Umkehrintervalle

Genitiv des Umkehrintervalls

der Umkehrintervalle

Dativ dem Umkehrintervall

den Umkehrintervallen

Akkusativ das Umkehrintervall

die Umkehrintervalle

Worttrennung:

Um·kehr·in·ter·vall, Plural: Um·kehr·in·ter·val·le

Aussprache:

IPA: [ˈʊmkeːɐ̯ʔɪntɐˌval]
Hörbeispiele:   Umkehrintervall (Info)

Bedeutungen:

[1] Musik: Intervall, das ergänzt mit einem anderen eine Oktave bildet; Beispiel sind Sekunde und Septime

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbes umkehren mit dem Substantiv Intervall

Synonyme:

[1] Komplementärintervall

Oberbegriffe:

[1] Intervall

Beispiele:

[1] „Das heißt: an Stelle des chromatischen Halbtonschritts bringt der Komponist mit Vorliebe das Umkehrintervall, so daß sich nicht eigentlich die weiterhin als chromatisch empfundene Melodik ändert als vielmehr die Klangfarbe des jeweiligen oktavversetzten Tons.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Umkehrintervall

Quellen: