Tutor (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Tutor

die Tutoren

Genitiv des Tutors

der Tutoren

Dativ dem Tutor

den Tutoren

Akkusativ den Tutor

die Tutoren

Worttrennung:

Tu·tor, Plural: Tu·to·ren

Aussprache:

IPA: [ˈtuːtoːɐ̯]
Hörbeispiele:   Tutor (Info)

Bedeutungen:

[1] Universität: ein den Studenten ratend und fördernd zur Seite stehender Lehrer
[2] Erzieher, Vormund

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von lateinisch tūtor, tutōris → la „der Vormund, Beschützer, Hüter“ entlehnt, dies zu dem Verb tūtārī, tūtātus sum → la „sicherstellen, schützen“, dem Intensivum von tuērī, tuitus sum (tuēre) → la „ins Auge fassen, betrachten“[1]

Gegenwörter:

[1] Tutand

Weibliche Wortformen:

[1] Tutorin

Oberbegriffe:

[1] Person

Beispiele:

[1] Mein Tutor ist sehr freundlich und hilft mir bei allen Aufgaben.
[2] „Sein protestantischer Tutor bläut dem Kindkönig Verachtung für seine katholische Mutter ein – aber auch Gelehrsamkeit.“[2]

Wortbildungen:

Tutorial, Tutorium

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Tutor
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTutor
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 4532, Artikel „Tutor“.
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tutor
[1, 2] Duden online „Tutor

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Tutor“, Seite 937.
  2. Svenja Muche: Herrscher im Hexenwahn. In: G/Geschichte. Nummer 7/2018, ISSN 1617-9412, Seite 34.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: tourt