Trikompositum (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Trikompositum

die Trikomposita

Genitiv des Trikompositums

der Trikomposita

Dativ dem Trikompositum

den Trikomposita

Akkusativ das Trikompositum

die Trikomposita

Worttrennung:

Tri·kom·po·si·tum, Plural: Tri·kom·po·si·ta

Aussprache:

IPA: [ˈtʁiːkɔmˌpoːzitʊm], [tʁikɔmˈpoːzitʊm]
Hörbeispiele:
Reime: -iːkɔmpoːzitʊm

Bedeutungen:

[1] Sprachwissenschaft: dreigliedriges Kompositum

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem tri- und dem Substantiv Kompositum

Oberbegriffe:

[1] Kompositum

Beispiele:

[1] „Im Deutschen steht derlei »Trikomposita« nichts mehr im Wege (‚vielhundertmal‘, ‚Untergrund-‘, ‚Zahnradbahn‘, ‚Doppeladlermarsch‘), mag sich gelegentlich auch die Neigung zu Vereinfachung bemerkbar machen (‚Dreibund‘ neben ‚Dreimächtebund‘, ‚Ölzweig‘ und ähnliche.“[1]
[1] Etliche Charakterisierungen für Flaggen/Nationalfarben (wie: blauweißrot, schwarzrotgold) sind Trikomposita.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Trikompositum
[*] canoonet „Trikompositum
[1] Duden online „Trikompositum

Quellen:

  1. Walter Henzen: Deutsche Wortbildung. 3. Auflage. Niemeyer, Tübingen 1965, Seite 48. Kursiv gedruckt, ohne Anführungsstriche: vielhundertmal, Untergrund-, Zahnradbahn und Doppeladlermarsch; Abkürzungen aufgelöst.