Traktur (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Traktur

die Trakturen

Genitiv der Traktur

der Trakturen

Dativ der Traktur

den Trakturen

Akkusativ die Traktur

die Trakturen

Worttrennung:

Trak·tur, Plural: Trak·tu·ren

Aussprache:

IPA: [tʁakˈtuːɐ̯]
Hörbeispiele:   Traktur (Info)
Reime: -uːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Musik: Verbindung zwischen den Tasten und den Spielventilen bei der Orgel
[2] Musik: System zum Ein- und Ausschalten der Register bei der Orgel

Herkunft:

von spätlateinisch tractura → la, „das Ziehen“[1]

Synonyme:

[1] Spieltraktur, Tontraktur
[2] Registertraktur

Beispiele:

[1] Bei der mechanischen Traktur wurde die Verbindung zwischen Taste und Pfeife mittels langer Stangen und Stäbchen, verbunden mit Winkelstücken, hergestellt.[2]
[2] Auch für das Ein- und Ausschalten der Register (= Pfeifen einer Klangfarbe) wird eine Traktur benötigt, die bei einer mechanischen Og. in Form von Holzstangen gebaut ist.[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Traktur
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTraktur
[1] Duden online „Traktur
[1, 2] Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Zweiundzwanzigster Band: Tep–Ur, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1993, ISBN 3-7653-1122-7, DNB 931298822, Seite 305, Artikel „Traktur“

Quellen:

  1. nach: Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Zweiundzwanzigster Band: Tep–Ur, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1993, ISBN 3-7653-1122-7, DNB 931298822, Seite 305, Artikel „Traktur“
  2. Das Orgelschaffen Max Regers: im Lichte der Deutschen Orgelerneurungsbewegung. Abgerufen am 7. November 2015.
  3. Instrumentenkunde von der Tradition zur Elektronik: Handbuch der gängigsten Instrumente in zeitgenössischen Ensembles und Orchestern : mit CD-ROM und CD-Audio. Abgerufen am 7. November 2015.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Fraktur, Traktor