Tournee (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ die Tournee

die Tournees die Tourneen

Genitiv der Tournee

der Tournees der Tourneen

Dativ der Tournee

den Tournees den Tourneen

Akkusativ die Tournee

die Tournees die Tourneen

Worttrennung:

Tour·nee, Plural 1: Tour·nees, Plural 1: Tour·ne·en

Aussprache:

IPA: [tʊʁˈneː]
Hörbeispiele:   Tournee (Info)
Reime: -eː

Bedeutungen:

[1] Rundreise von Künstlern oder Artisten zwecks Gastspielen

Herkunft:

im späten 18. Jahrhundert von französisch tournée → fr mit weiteren älteren Bedeutungen[1]

Unterbegriffe:

[1] Abschiedstournee, Auslandstournee, Europatournee, Konzerttournee, US-Tournee, Vierschanzentournee, Vortragstournee, Welttournee

Beispiele:

[1] Die Musiker starteten ihre erste US-Tournee mit ihrem neuen Dirigenten Sir Simon Rattle.[2]
[1] Weitere Stationen der Tournee sind unter anderen Chicago, Los Angeles und San Francisco.[2]
[1] „Bei der nächsten Tournee trat der Astrologe als Saxofonist in die Gruppe ein.“[3]
[1] „Bücher wurden im- und exportiert, Zeitungen druckten Fortsetzungsromane und Artikel von Schriftstellern ab, die in anderen Ländern lebten, beliebte Autoren gingen auf Lesereise, Schauspieler auf Tournee.“[4]

Wortbildungen:

Tourneetheater

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Tournee
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tournee
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTournee
[1] The Free Dictionary „Tournee
[1] Duden online „Tournee
[1] wissen.de – Wörterbuch „Tournee

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tournee
  2. 2,0 2,1 Berliner Philharmoniker auf US-Tournee. In: stern.de. 13. November 2003, ISSN 0039-1239 (URL, abgerufen am 11. Juli 2015).
  3. Fiston Mwanza Mujila: Tram 83. Zsolnay, Wien 2016, ISBN 978-3-552-05797-5, Seite 171. Französisches Original 2014.
  4. Marion Aptroot, Roland Gruschka: Jiddisch. Geschichte und Kultur einer Weltsprache. Originalausgabe, C.H. Beck, München 2010, ISBN 978-3-406-52791-3, Seite 123.