Hauptmenü öffnen

Testikel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Testikel

die Testikel

Genitiv des Testikels

der Testikel

Dativ dem Testikel

den Testikeln

Akkusativ den Testikel

die Testikel

Worttrennung:

Tes·ti·kel, Plural: Tes·ti·kel

Aussprache:

IPA: [tɛsˈtiːkl̩]
Hörbeispiele:
Reime: -iːkl̩

Bedeutungen:

[1] männliche Keimdrüse

Herkunft:

von gleichbedeutend lateinisch testiculus → la entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Hoden

Oberbegriffe:

[1] Keimdrüse

Beispiele:

[1] Den Testikeln von Stieren wird eine aphrodisierende Wirkung zugeschrieben.
[1] „Der Mond schien über den verfallenen Garten, und auf der Bank an der südlichen Tür der Kirche saß Obram aus Oyndarfjørdur, glücklich und unwissend, dass ihm bald die Testikel abgerissen würden.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Testikel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Testikel
[1] canoonet „Testikel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTestikel
[1] Duden online „Testikel
[1] wissen.de – Wörterbuch „Testikel
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Testikel“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Testikel

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Testikel“.
  2. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 271. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.