Temperofen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Temperofen

die Temperöfen

Genitiv des Temperofens

der Temperöfen

Dativ dem Temperofen

den Temperöfen

Akkusativ den Temperofen

die Temperöfen

Worttrennung:

Tem·per·ofen, Plural: Tem·per·öfen

Aussprache:

IPA: [ˈtɛmpɐˌʔoːfn̩]
Hörbeispiele:   Temperofen (Info)

Bedeutungen:

[1] das Tempern; technisches Gerät, in dem etwas über längere Zeit gezielt erhitzt werden kann

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs tempern und dem Substantiv Ofen

Oberbegriffe:

[1] Ofen

Beispiele:

[1] „Temperöfen sind von einfachen Temperieraufgaben bis hin zur umfassenden Programmregelung geeignet.“[1]
[1] „Temperöfen sorgen mit Hilfe einer gleichförmigen Temperatur für die Verteilung mechanischer Spannungen.“[2]
[1] „Nach der Erhitzung im Temperofen bleiben gezielt Eigenschaften des Materials erhalten.“[3]
[1] „Der Temperofen dient zum Tempern von Schaumstoffen und Verbundwerkstoffen.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Temperofen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Temperofen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Temperofen
[*] canoonet „Temperofen
[*] The Free Dictionary „Temperofen

Quellen:

  1. Temperöfen/Trockenöfen www.fresenberger.de, abgerufen am 11. Dezember 2014
  2. Temperöfen www.anlagenbau-koelsch.de, abgerufen am 11. Dezember 2014
  3. Gezielte Temperaturen und Erhaltung der Materialeigenschaften im Temperofen www.dbk-ofensysteme.de, abgerufen am 11. Dezember 2014
  4. Temperofen(PDF; 98KB) www.energietechnik-aalen.de, abgerufen am 11. Dezember 2014