Tampen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Tampen

die Tampen

Genitiv des Tampens

der Tampen

Dativ dem Tampen

den Tampen

Akkusativ den Tampen

die Tampen

Nebenformen:

Tamp

Worttrennung:

Tam·pen, Plural: Tam·pen

Aussprache:

IPA: [ˈtampn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ampn̩

Bedeutungen:

[1] Ende eines Taus oder einer Leine
[2] kurzes Stück Tau

Herkunft:

niederländisch tamp → nl[1]

Oberbegriffe:

[1] Tau

Beispiele:

[1] „Zum Lohn für seine Mühen bekam er den Tampen zu spüren.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Liste seemännischer Fachwörter (N bis Z)
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Tampen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tampen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Tampen
[1, 2] Duden online „Tampen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTampen

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4, Stichwort: „Tampen“
  2. James Fenimore Cooper: Ned oder Ein Leben vor dem Mast. 3. Auflage. mareverlag, Hamburg 2017 (übersetzt von Alexander Pechmann), ISBN 978-3-86648-190-9, Seite 41. Englisches Original 1843.