Strukturwissenschaft

Strukturwissenschaft (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Strukturwissenschaft die Strukturwissenschaften
Genitiv der Strukturwissenschaft der Strukturwissenschaften
Dativ der Strukturwissenschaft den Strukturwissenschaften
Akkusativ die Strukturwissenschaft die Strukturwissenschaften

Worttrennung:

Struk·tur·wis·sen·schaft, Plural: Struk·tur·wis·sen·schaf·ten

Aussprache:

IPA: [ʃtʁʊkˈtuːɐ̯ˌvɪsn̩ʃaft], [stʁʊkˈtuːɐ̯ˌvɪsn̩ʃaft]
Hörbeispiele:   Strukturwissenschaft (Info)
Reime: -uːɐ̯vɪsn̩ʃaft

Bedeutungen:

[1] Wissenschaften: Teil der Wissenschaft, in welchem man sich mit selbst hergestellten und in der wissenschaftlichen Forschung nötigen Methoden befasst

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Struktur und Wissenschaft

Gegenwörter:

[1] Erfahrungswissenschaft

Oberbegriffe:

[1] Wissenschaft

Unterbegriffe:

[1] Allgemeine Systemtheorie, Theoretische Informatik, Mathematik

Beispiele:

[1] „Nur sagt er das in hypermodernen Begriffen, so daß es den Studienanfängern nicht gleich auffallen wird. Die Vita contemplativa findet nach seinen Worten in den Strukturwissenschaften" statt, zu denen exklusiv nur drei Disziplinen gehören, nämlich Soziologie, Ökonomie und Biologie. Nur sie erlauben die "Rationalität" der herrschenden Strukturen nachzuvollziehen.“[1]
[1] „Ins Wissenschaftsgebäude wird sie eingeordnet als Strukturwissenschaft, was viele Universitäten aber nicht hindert, die Fakultät der Informatik den Ingenieurwissenschaften oder der Naturwissenschaft zuzuordnen.“[2]

Wortbildungen:

[1] strukturwissenschaftlich, Strukturwissenschaftler

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Strukturwissenschaft
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Strukturwissenschaft

Quellen:

  1. DIE ZEIT, 19.11.1998, Nr. 48, DIE ZEIT Online
  2. ngz-online.de, NGZ Online, 06.02.2006