Strafvorbehalt

Strafvorbehalt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Strafvorbehalt

die Strafvorbehalte

Genitiv des Strafvorbehalts
des Strafvorbehaltes

der Strafvorbehalte

Dativ dem Strafvorbehalt
dem Strafvorbehalte

den Strafvorbehalten

Akkusativ den Strafvorbehalt

die Strafvorbehalte

Worttrennung:

Straf·vor·be·halt, Plural: Straf·vor·be·hal·te

Aussprache:

IPA: [ˈʃtʁaːfˌfoːɐ̯bəhalt]
Hörbeispiele:   Strafvorbehalt (Info)

Bedeutungen:

[1] deutsches Strafrecht: gemäß § 59 StGB mögliche Entscheidung des Gerichts dahingehend, dass eine bereits bestimmte Strafe zunächst nicht ausgeurteilt wird, sondern die Verurteilung vom Verhalten des Angeklagten in der Bewährungszeit abhängig gemacht wird

Gegenwörter:

[1] Verurteilung

Beispiele:

[1] „Obwohl es sich bei der Strafaussetzung nicht, wie bei der Verwarnung mit Strafvorbehalt, um eine originäre Sanktion, sondern um eine Strafvollstreckungsregel handelt, bestehen doch konstruktiv viele Ähnlichkeiten zwischen beiden Instituten“.[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Verwarnung mit Strafvorbehalt

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Groß in: Münchener Kommentar zum StGB, 3. Auflage, 2016, Vorbemerkung zu § 59, Randnummer 1.
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Strafvorbehalt
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Strafvorbehalt

Quellen:

  1. Groß in: Münchener Kommentar zum StGB, 3. Auflage, 2016, Vorbemerkung zu § 59, Randnummer 3.