Hauptmenü öffnen

Stoffbahn (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Stoffbahn

die Stoffbahnen

Genitiv der Stoffbahn

der Stoffbahnen

Dativ der Stoffbahn

den Stoffbahnen

Akkusativ die Stoffbahn

die Stoffbahnen

Worttrennung:

Stoff·bahn, Plural: Stoff·bah·nen

Aussprache:

IPA: [ˈʃtɔfˌbaːn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] längliches, rechteckiges Stück eines bestimmten textilen Materials

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Stoff und Bahn

Oberbegriffe:

[1] Bahn

Beispiele:

[1] „Um aus den einzelnen Fäden zusammenhängende Stoffbahnen zu erhalten, wurden durch die hängenden Kettfäden die waagrechten Schußfäden gezogen.“[1]
[1] „Marga schwieg, stand auf und ließ zwei graue Stoffbahnen vor die Fenster fallen; zündete eine Kerze an, dass wir im Schimmer des winzigen Lichtleins dasaßen wie in einem dunklen warmen Bauch.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stoffbahn
[*] canoonet „Stoffbahn
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStoffbahn
[*] The Free Dictionary „Stoffbahn
[1] Duden online „Stoffbahn

Quellen:

  1. Peter Kolb: Wer waren die Kelten?. Juniorkatalog. 2. Auflage. Museums-Pädagogisches Zentrum, München 1994, ISBN 3-9298-6200-X, Seite 89.
  2. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 186.