Staubecken (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Staubecken

die Staubecken

Genitiv des Staubeckens

der Staubecken

Dativ dem Staubecken

den Staubecken

Akkusativ das Staubecken

die Staubecken

Worttrennung:

Stau·be·cken, Plural: Stau·be·cken

Aussprache:

IPA: [ˈʃtaʊ̯ˌbɛkn̩]
Hörbeispiele:   Staubecken (Info)

Bedeutungen:

[1] mit Wasser gefüllter Geländeeinschnitt vor einer Staumauer

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs stauen und Becken

Sinnverwandte Wörter:

[1] Stausee, Talsperre

Oberbegriffe:

[1] Becken

Beispiele:

[1] „Das Staubecken der Urft mit der Urftseestaumauer ist eine der sieben Talsperren der Rureifel.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Staubecken
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Staubecken
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStaubecken
[*] The Free Dictionary „Staubecken
[1] Duden online „Staubecken

Quellen:

  1. Thomas Brühne: Zeitzeugen der Elektrifizierung: Das Jugendstilkraftwerk Heimbach. In: Thomas Brühne, Stefan Harnischmacher (Herausgeber): Koblenz und sein Umland. Eine Auswahl geographischer Exkursionen. Bouvier, Bonn 2011, ISBN 978-3-416-03338-1, Seite 130-139, Zitat Seite 133.

Deklinierte FormBearbeiten

Worttrennung:

Staub·ecken

Aussprache:

IPA: [ˈʃtaʊ̯pˌʔɛkn̩]
Hörbeispiele:   Staubecken (Info)

Grammatische Merkmale:

Staubecken ist eine flektierte Form von Staubecke.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Staubecke.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.